Veröffentlicht am

Politik ist wie Religion

die Leute wählen sich eine Partei aus, weil diese in ein paar Punkten mit ihrem Weltbild übereinstimmt. Der Rest der nicht passt, der wird einfach ignoriert.

Bei Religion ist es ähnlich. Vertreter christlicher Werte picken sich auch nur die Werte heraus, die ihnen angenehm sind und alles was nicht passt, das war nicht so gemeint, muss anders interpretiert werden und so weiter und so fort…. Politik ist wie Religion weiterlesen

Veröffentlicht am

Warum das Sozialsystem scheitert

Gerade las ich diesen Artikel und vorallem die Kommentare dazu.

Mein Gedanke dazu ist einfach. Das Sozialsystem zerbricht am Neid derer, die sich Haus und Auto noch leisten können. Aber für wenn ist dieses System gedacht. Nicht für die Beitragszahler, die Systemfinanzierer. Denn diese haben genug Geld (wobei dies bei uns nicht gilt, weil selbst Einkommen weit unter der Armutsgrenze noch deutlich zu hohe Beiträge abdrücken müssen).

Aber das war nicht der Plan. Warum das Sozialsystem scheitert weiterlesen

Veröffentlicht am

Es geht nie darum was tatsächlich passiert ist…

…sondern nur darum was wir glauben wollen, dass passiert ist.

Ich beziehe mich in diesem Beitrag auf die Informationen laut standard.at (für mich erfahrungsgemäß sehr zuverlässig).

https://derstandard.at/jetzt/livebericht/2000049578073/berliner-polizei-vermutlich-terroristischer-anschlag-auf-weihnachtsmarkt-mit-zwoelf-toten

Bisher wissen wir zu Berlin nur 2 Dinge gesichert. Der tote Beifahrer war Pole, der LKW hatte ein polnisches Kennzeichen.

Wir wissen noch nicht gesichert, die Herkunft des Fahrers (trotz aller Vermutungen und Spekulationen).

Man kann alle möglichen Theorien aufstellen:

  1. Herzinfarkt am Steuer, die Unfallstheorie, diese wurde nicht mal erwähnt, nicht mal direkt nach dem Vorfall, als man definitiv noch nichts wusste. Es wurde eine Absicht unterstellt.
  2. Amokfahrt, ähnlich wie es in Graz passierte, ein Mann mit psychischer Vorerkrankung, der emotional ausrastete
  3. Bewusster Anschlag. Also ein rechtes Verbrechen. Wieso rechts? Weil, was viele gerne vergessen, auch Islamisten in erster Linie Nationalisten sind, die Gegner unterdrücken oder auslöschen wollen. (ein Grund mehr nicht rechts zu sein).

Aktuell weiß ich, dass man Punkt 1 ausschließen kann. Und ich weiß, dass egal wer sich zu diesem Vorfall nachträglich bekennt, nur (in seinem kranken Hirn) die Lorbeeren für diese Tat einstreichen will. Also erhebt den Täter nicht in einen für ihn hohen Stand in dem ihr ihn zum Terroristen erklärt.

Ja die Polizei wird das nötige tun und sein Umfeld durchleuchten, aber es gilt hier immer noch die Unschuldsvermutung.

Bitte konsumiert nicht nur die Medien. Die Medien geben uns, was wir wollen, sie füttern uns mit Spekulationen und verkaufen sie als Fakten.

Nehmt nur die Informationen an, die gesichert sind.

 

Veröffentlicht am

Die neuen Medien

Facebook, Twitter, Blogger und Fakenews

In letzter Zeit ist oft die Rede von Fakenews und wie Facebook dagegen angehen solle. Interessanterweise wird beim Begriff Fakenews nicht unterschieden zwischen Postings von Privatpersonen mit und ohne bearbeiteten Screenshots und tatsächlichen Fakenewsseiten. Erst vor kurzem stieß ich auf eine Seite, die den Eindruck machte, sie sei von der Washington Post, aber sie war ein Fake, ein Nachbau in WordPress. So etwas gibt es natürlich auch für andere international große Formate. Die neuen Medien weiterlesen

Veröffentlicht am

Stell dir vor… 

Eine Welt ohne Religion. Eine Welt mit freiem Zugang zur Bildung. Eine Welt mit bedingungslosem Grundeinkommen. 

Jeder wäre vernünftig. Niemand hätte einen Grund jemandem etwas anzutun. Es gäbe keinen Grund für Krieg. Wir könnten frei reisen und leben wo wir möchten. 

Wie würde die Welt heute aussehen, wenn es keine Religion gegeben hätte. Wo könnten wir heute stehen. Wir könnten all das bereits haben. 

Veröffentlicht am 2 Kommentare

Wenn Kritik kritisiert wird…

… oder auch, der Guru hat gesprochen. Nur leider nichts verstanden.

Gestern war ich im Diaspora unterwegs und stoße auf einen Artikel der SZ mit dem bezeichnenden Titel “Das Gift schmeckt nach Bratapfel”.

Keine Frage, diesen Titel hat SZ bewusst gewählt um Dampfer anzusprechen, denn nur wir erkennen sofort, hier geht es um Liquids.

Nun war ich klar schon leicht angesäuert ob dieses Clickbaittitels und musste da rein schauen, wollte ich mir doch die Empfehlungen des Dampfcafés zu Herzen nehmen und ggf. einen Leserbrief verfassen. Tja Pustekuchen. Es war ein Bezahlartikel.

Also nur mal ein paar Infolinks als Kommentar hinterlassen, eine Screenshot gemacht und diesen zur Diskussion gestellt. Kurbelursel sah es offensichtlich wie ich, was den reißerischen Titel angeht und hat beschlossen einfach nur mal darauf einzugehen und ihre Kritik als offenen Brief formuliert und uns in ihrem Forum zur Verfügung gestellt.

Das wiederum nahm der Guru zum Anlass über sie herzuziehen.

Sie sei eine eskalierende Wutdampferin. Urteilt selbst hier gehts zum Artikel: http://www.mered.de/forum/allgemeine-diskussion/leserbrief-sz-gift-ezigarette.

Aber an einem Punkt habe ich das lesen direkt abgebrochen, beim Zitat:

Was stört es eine deutsche Eiche, wenn ein Schwein sich an ihr kratzt?

Wer hier die Eiche und wer das Schwein sein soll, dürfte euch klar sein. (Zum Glück sind Schweine deutlich intelligenter als Eichen).

Die Frage ist also, wer ist hier eskaliert und darf man seit neuestem die Titelwahl von Artikeln nicht mehr kritisieren? Dass er den Artikel für ausgewogen hält, heißt schließlich nicht, dass er damit auch recht hat. Den Wunsch nach Anonymität zu verurteilen, wenn man sich selbst als Einzelperson gerne als Team präsentiert, ist für mich die Heuchelei des Tages.

In diesem Sinne.

Lg und Vape On

Eure Lilith

Veröffentlicht am

Ein bisschen träumen ist schon okay

Ich beobachte oft andere Pärchen mit ihren “Problemen”, die eigentlich keine sein müssten. Ich hab da einfach mehr Glück gehabt schätze ich.

Mein Mann hat sich immer das kindliche bewahrt (ohne kindisch zu sein). Er kann sich freuen wie ein Kind zu Weihnachten, er ist loyal wie niemand sonst in meinem Leben und ein Leben ohne ihn ist absolut unvorstellbar.

Trotzdem träume ich ab und zu (auch tagträumerisch bewusst) von anderen Männern. Und ich hab mir da meine Gedanken dazu gemacht. Interessanterweise sind diese Männer zum Teil kein bisschen der Typ der die Hormone in Wallung bringen sollte. Aber sie tun es trotzdem schon mal. Aber warum. Tja da siegt dann einfach Großhirn über Kleinhirn. Es gibt Menschen mit denen versteht man sich einfach, sie wachsen einem ans Herz und das Hirn macht diese Menschen für uns attraktiv.

So ist es ja auch zwischen mir und meinem Mann mal passiert. Einfach 2 verrückte, die so viel gemeinsam hatten, dass man uns nicht mehr auseinander denken kann. Ich mag die selben Leute die er mag, was unpraktisch für Pärchenfreundschaften ist, wenn beide nur einen vom Pärchen mögen 🙂

Und das tolle an uns ist, es stört ihn kein bisschen, wenn ich ein bisschen träume. Er findet das völlig in Ordnung und bei der Wahl meiner Traummänner manchmal sehr amüsant.

Dann wird auch gerne darüber sinniert ob es eigentlich Fremdgehen ist, wenn es ein Holodeck aller Star Trek gäbe und man sich den Traummann/die Traumfrau erstellen könnte um sich mal auszutoben.

Ich glaube wir haben beide keine Antwort. Ist ja auch weit weit weg diese Option.

Am Ende bleibt nur zu sagen.

Träumen erlaubt, einfach mal ein bisschen der Phantasie hingeben.