Nur ein Blog Post ;)

Der Unterschied zwischen Männern und Frauen.

Ich habe gerade ungefähr 5 Mal mehr Wäsche von mir als von ihm von Wäscheständer geholt.

Immer wieder erstaunlich wie sparsam mein Mann ist. Die letzten Wochen waren sehr heiß also wurde in der Arbeit natürlich die Arbeitskleidung getragen und Zuhause gar nichts 🤣.

Das merkt man an der Wäscheleine. Während ich bei warmen Temperaturen richtig Freude daran habe täglich ein anderes Outfit aus meinen Sachen zusammen zu kombinieren sind Männer (nicht alle) da schon etwas einfacher gestrickt.

Spart mir Arbeit, aber wenn mir schon die Unterwäsche ausgeht weil ich immer noch keine volle Ladung zusammen habe, muss eben das Sparprogramm laufen.

In letzter Zeit bin ich sowieso sehr faul und schätze es wenn ich nicht viel zu waschen habe. Genauso wie wir immer wieder das gleiche Geschirr schnell abspülen und wieder verwenden. Anderenfalls würde sich das Geschirr stapeln und von den vollen Müllsäcken, die Mal wieder raus müssen will ich gar nicht reden.

Dann steht da noch der alte Gaming Sessel am Balkon und wurde schon mehrfach durchgewaschen durch den Regen. Da könnte man sicher schon Kresse drauf sehen so durchfeuchtet wie der ist.

Und die Palettenbank, die mir mein Paps extra nochmal umgebaut hat, mag ich auch nicht mehr. Irgendwas muss sich Mal ändern. Ich langweile mich. Wird Zeit für Reisen, aber geht ja immer noch nicht so richtig. Also muss die Wohnung sich verändern. Ich brauche Veränderung wann immer es geht.

Da reicht es leider nicht dass Schwiegermutter unsere Blumen umgetopft hat 🤣.

Ich bin schon froh, dass ich mich am Wochenende Mal wieder zum Staubsaugen aufraffen konnte.

Dafür hab ich mir gestern Wattpad angesehen und eine sehr süße Geschichte gelesen und mir gedacht, dass kann ich auch und angefangen eine heiße Lovestory zu schreiben 😉.

Vielleicht verlink ich die irgendwann Mal hier wenn sie fertig ist.

So und jetzt muss ich noch viel trinken, heute geht’s zum wöchentlichen Training ins Ems Studio. Schwitzen was geht und am Abend faul sein dürfen. Herrlich.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.