Ben&Jerrys

Wenn #Benandjerrys nicht mehr in besetzte Gebiete vertreibt ist das nicht antiisraelisch sondern Antibesetzung. Würden sie nicht mehr auf die Krim verkaufen wäre es dann antirussisch? Und hätte jemand was einzuwenden? Wohl kaum.

Ich meine, die müssen sich doch selbst doof vorkommen, wenn sie Antisemitismus vermuten weil die kein Eis mehr da produzieren, soweit ich weiß ist Eiscreme kein Menschenrecht, erst recht nicht wenn’s nur eine Marke ist. Und somit wird durch diese Entscheidung auch niemand diskriminiert, denn die Palästinenser bekommen auch kein Eis mehr. Was ist das? Antiislamisch? Das ist doch mehr als lächerlich und wer da zum Boykott aufruft ist tatsächlich mediengesteuert und hirntot.

Bitte wieder selber denken. Das wäre schön. Und nicht boykottieren weils gerade auf Twitter trendet, ist ja schlimmer als Fotos von Impfstichpflastern, weil man so stolz ist, niemand boykottiert Ben and Jerrys ernsthaft für Israel wenn er vorher nie welches gekauft hat. Und die denen es schmeckt werden es weiterhin kaufen.

Wirst ihr was echte Unterstützung bedeutet? Das ich den kompletten Lockdown über nie bei #Amazon bestellt habe obwohl ich das sonst häufig mache und stattdessen nach dem Lockdown beim lokalen Händler war. Das war Support der tatsächlich was bringt. Aber der Rest redet jetzt gehen B&J und kauft weiter bei Jeff Bezos.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.