Das Ende ist nah

Ein nicht ganz so ernst gemeinter Beitrag 😉

666 oder 616?

666 ist die Zahl die man allgemein als Zahl des Teufels oder des Tieres aus der Offenbarung kennt. Tatsächlich soll es aber ein Fehler sein beim Abschreiben ( und vor der Erfindung des Buchdrucks war das häufiger der Fall).

Tatsächlich sollte es sich bei der Zahl um die 616 handeln.

Wenn die Zahl für einen Menschennamen steht, wäre natürlich die Frage in welcher Sprache man den Namen finden müsste und ob man ihn dann übersetzen kann.

616 ist übrigens der Paragraph im deutschen BGB der bei Coronabedingten Arbeitsausfällen zur Anwendung kommt. Zufall? Vermutlich schon.

Aber man kann nicht umhin, wenn man bibelfest ist (was ich als Atheist witzigerweise bin) langsam Parallelen zu ziehen.

Aber man könnte es natürlich positiv sehen. Denn wir haben dann ja schon 12 von 42 Monaten hinter uns.

Nur leider wird’s danach nicht besser wenn man nicht nach 30 weiteren Monaten entrückt wird (dazu gibt’s nen trashigen Film mit Nicolas Cage, mega schlechte Kritiken, aber trotzdem empfehlenswert).

Aktuell kann man praktisch nichts mehr machen ohne Maske (selbst berechtigte Befreiung hilft da nix).

Bald kann man nix mehr machen ohne negativen Test und später dann halt nicht ohne Impfpass.

Und wenn wir das mal so stehen lassen, ist übrigens genau das passiert was zu erwarten war. 99% machen einfach mit. Nur wenige leisten Widerstand und werden geächtet (teilweise berechtigt, teilweise aber auch nicht).

Aber keine Sorge, von der Apokalypse sind wir noch weit entfernt. Im Gegenteil wir waren sogar schon in der Vergangenheit deutlich näher dran und habens doch irgendwie wieder raus geschafft.

Und so ist es auch jetzt.

Ich prophezeie euch folgendes.

Die nächste Zeit wird noch sehr hart werden, aber die Impfstoffe werden mehr und mehr.

Und spätestens 2023 wird Corona nur noch eine böse Erinnerung sein (impfen lassen sich nur die, die wollen, was anfangs noch Recht viele sein werden). Die Wirtschaft wird gesund geschrumpft sein und wieder von neuem angekurbelt, vielen neue Chancen bieten.

Und wir werden wieder auf der Couch sitzen und Essen bestellen ohne uns als Helden zu fühlen.

Wir werden weiterhin zu wenig und zu schlecht bezahltes Pflegepersonal haben. Werden wieder auf die systemrelevanten Arbeitskräfte runter schauen und vergessen wie wichtig sie sind (passiert ja jetzt schon).

Das Leben wird weiter gehen, aber einige werden was daraus gelernt haben (zum Beispiel dass ein Leben am Land doch seinen Reiz gegenüber der Stadt hat).

Also ja das Ende ist nah, auch wenn es kaum erreichbar scheint. Alles wird gut.