Veröffentlicht am

Wenn die Romantik verpufft

Tja so romantisch und gemütlich ist Homeoffice nicht. Man muss nur über die Sinnhaftigkeit nachdenken wenn man sein Tablet PC auf so einem Tablet 😉 benutzt.

Da ist ein richtiger Computerarbeitsplatz schon besser.

Tja nach 9 Tagen und vermutlich noch vielen folgenden (der 13.4. ist sicher nicht der letzte) gewohnt man sich an die Situation und arrangiert sich damit.

Mein täglicher Energiebedarf ist stark gesunken. Ich kann nicht mal mehr Süßigkeiten nach dem Essen futtern 🙂 , das will schon was heißen.

Naja am Wochenende hab ich einen Videolog gemacht (bitte schaut euchs nicht an, ich hasse wie ich selbst klinge) um für mich selbst die Woche zu rekapitulieren.

Jedenfalls müssen wir uns bewusster machen, was wir machen und vor allem was wir machen können.

Viele Onlineshops bieten jetzt Gratislieferung an (ich nicht erst ab 20 € wie gehabt) und da der Bedarf an Mediaware von Saturn sicher nicht so hoch ist, wirds vielleicht auch schnell gehen, aber was soll ich mir kaufen, sollte ich mir überhaupt was kaufen.

Ist sparen angesagt? Wie seht ihr das? Ich gebs zu meinen Gutscheincode #Corona hat noch keiner genutzt. Also ist der Bedarf an Aromen und Basen wohl nicht so hoch. Vielleicht ist mein Shop auch einfach zu unbekannt, heute hab ich Lilith’s Kitchen mal auf Google eingetragen, da bekommt man dann eine Postkarte mit einem Bestätigungscode geschickt. Interessanterweise hat Google mir schon die Verwaltung der Dampfbar zugeordnet und zwar ohne Bestätigung. Also so ganz genau nehmen die es wohl nicht.
Aber da ich da arbeite wirds okay sein.

Langsam kriegt man auch mit, dass sich einige Vapeshops Methoden überlegt haben um ihre Kunden zu versorgen ohne sich oder ihre Mitarbeiter zu gefährden. Das finde ich sehr lobenswert.

Immer noch behindert uns das Versandverbot (der Grund weshalb ich nur Aromen und Basen anbiete) und macht den Shops das leben schwer. Eine Anfrage ans Bundeskanzleramt blieb unbeantwortet (bzw. wurde die Antwort gelöscht bevor ich sie lesen konnte).

Trotzdem merke auch ich, dass sich diese Situation (das Wort Krise mag ich nicht) auf uns alle auswirken wird, unser tägliches Leben wird nicht mehr dasselbe sein.

Es wäre schön wenn mehr Leute auch später noch Homeoffice machen könnten, wenn sie es möchten. Es würde Ressourcen und Platz sparen. Weniger Bürotürme dafür mehr Wohnungen.

SMART gebaute Wohnungen lassen auch auf wenig Quadratmetern Raum für ein Büro.

Mein Büro ist ja mein Schlafzimmer und darüber bin ich auch froh. Der TV Lärm im Wohnzimmer ließe mich nicht in Ruhe arbeiten.

Trotzdem die Romantik ist verpufft, kurz vor der Verlautbarung des Shutdowns sahen wir das alle noch gelassen, jetzt ist es doch eine Belastung.

Aber wir werden uns anpassen. Vielleicht lerne ich wenns wieder warm ist mal meine Nachbarn kennen. Wir kaufen uns neue Balkonmöbel, das macht Sinn. Einfach das Beste daraus machen.

Auf das wir uns irgendwann wiedersehen, bis dahin haltet durch, bleibt zuhause. Aber geht ruhig auch mal spazieren, das tut der Seele gut.