Veröffentlicht am

Liebe WHO, ihr seid immer noch hinten nach

Ein weiterführender Kommentar zu Acht Watt und ein Pod?

Für uns ist es nichts neues. Schon früh in den Zeitens des Dampfens, war der WHO das selbst mischen ein Dorn im Auge. Selbst mischen kann nicht nur nicht kontrollieren, sondern auch nicht besteuern.

Aktuell wird in Teilen der USA das Gegenteil und in anderen das gleich wie bei der WHO diskutiert. Die einen wollen Aromen (also fertige Liquids mit Geschmack auch wenn viele das nicht so verstehen) verbieten bzw. auf Tabakgeschmack einschränken. Die anderen denken über das verbieten von Pods nach.

In den USA war der Auslöser EVALI. Auch wenn es überwiegend nicht in die deutschsprachige Presse durchgedrungen ist, waren vorbefüllte Pods die Ursache für EVALI und nicht etwa zu Hause gemischte Liquids mit Nikotin und Erdbeergeschmack.

Außerdem haben die USA die größte Anzahl jugendlicher Dampfer, weil der Jugendschutz eben durch den Schwarzmarkt torpediert wird. Etwas was in Deutschland oder Österreich eher unwahrscheinlich ist.

Was haben junge Dampfer aber auf der ganzen Welt gemeinsam? Sie dampfen am liebsten fertige Podsysteme ( und das obwohl diese teurer sind als selbstmischen, liebe WHO).

Je einfacher, je attraktiver.

Teenager mischen nicht selbst. Wenn ihr also den Markt auf Podsysteme beschränken wollt, dann ist es nicht Juul oder irgendein Tabakriese, der seine Produkte für Teenager vermarktet, sondern ihr selbst seid es.

Das selbst mischen ist übrigens auch erst durch die TPD2 bekannt und beliebt geworden.

Früher konnte man seine fix und fertigen Liquids in Flaschen zwischen 10 und 100ml kaufen. Heute muss man mischen wenn man nicht täglich ein Fläschchen zum Preis einer Packung Zigaretten verballern will.

Der Markt hat regiert und brachte Shake&Vape (Shortfills) und Mix&Vape (Longfills). Aber auch Shake&Vape ist euch zu einfach und daher ein Dorn im Auge.

Gegen Mix&Vape könnt ihr nichts machen, denn es sind nur Aromen und zum befüllen braucht man nur Base (die man in der Apotheke bekommt )und ggf. Nikotin.

Deshalb wollt ihr, wie bereits im eingangs verlinkten Beitrag erwähnt, die offenen befüllbaren Systeme loswerden. Dabei geht es auch, wie ausgeführt, offensichtlich nicht um den Jugendschutz sondern nur ums Geld.

Ihr wollt immer noch die E-Zigarette vom Markt drängen, weil der Pharmaindustrie, die Einnahmen durch Raucherkrankheiten und durch ExRaucher wegbrechen.

Ich sage euch Dampfern, es ist Zeit dagegen Stellung zu beziehen.

Schließt euch der ExRaucher IG an und lass uns gemeinsam laut werden. Wir müssen uns Gehör verschaffen. Wir lassen uns nicht länger in den Hintergrund drängen.

Denn wir sind die Leidtragenden. Nicht jeder ist mit Bunkerbase und Verdampfern bis ins nächste Jahrhundert versorgt. Viele Raucher sind erst nach der TPD2 umgestiegen und haben diese Möglichkeit nicht mehr.
Sie wissen gar nicht, dass es auch anders sein könnte als es jetzt ist.

Die TPD3 wird kommen und es ist an uns, sie in die richtige Richtung zu bewegen.